Schwere Unterhaltungsshow

Seit mehr als 15 Jahren ist Robbie Williams aus meinen Playlists nicht mehr wegzudenken. Quasi eine echte Konstante in meinem Leben. Immer wieder mal dachte ich, dass er nun bestimmt genug von der Musik hat und sich auf seinen Millionen ausruht. Aber dem ist zum Glück nicht so!

Mit „Heavy Entertainment Show“ ist er zurück und gibt damit einen Vorgeschmack auf sein, im November erscheinendes, elftes Album. Wie bei fast allen seiner bisherigen Songs, an denen Guy Chambers oder Rufus Wainwright mitgewirkt haben, kann man den Chorus nach zweimalige Anhören direkt mitsummen. Darum läuft „Heavy Entertainment Show“ bei mir momentan  in Dauerschleife.

Zugegeben, es ist Musik, die die Massen bedient. Doch mir ist das wurscht, solange die Melodie gute Laune macht und man sofort dazu tanzen möchte.

Erdbeerbaumstamm #36

Da ist mir wohl ein Rezept im Juni durch die Lappen gegangen. Als ich eben so durch die Fotos scrollte, die ich im Laufe dieses Jahres gemacht habe, ist es mir aufgefallen. Und nun ist auch noch die Erdbeerzeit vorbei, sodass man die Erdbeeren durch ein anderes Obst ersetzen müsste. Pflaumen funktioniert vielleicht auch ganz gut. Hier nun trotzdem das Rezept aus Dr. Oetkers Frankreich backt. „Erdbeerbaumstamm #36“ weiterlesen

Kürbisbrot #34

Ich bin ja der Meinung wir haben momentan noch Spätsommer, auch wenn überall schon von Herbst gesprochen wird. Das der Herbst aber vor der Tür steht, erkennt man gut daran, dass es wieder Kürbisse gibt. Eigentlich wollte ich schon letztes Wochenende das Kürbisbrot ausprobieren, doch dann musste ich leider feststellen, dass der Kürbis schlecht war. Hatte ich auch noch nicht. Ich dachte immer Kürbisse sind nicht so anfällig… „Kürbisbrot #34“ weiterlesen

Ernte 2016

Nachdem ich letztes Jahr kaum noch Platz auf dem Balkon hatte, weil alles voll mit Cocktailtomaten stand, gab es dieses Jahr nur zwei Kästen mit Kräutern, eine Erdbeerpflanze und einen Kasten mit vier Bete-Pflänzchen am Geländer. Die unterschiedlichen Bete-Sorten zog ich im Frühjahr auf der Fensterbank vor und setzte sie im April dann in den Kasten. Ich hatte gehofft, dass ich von jeder Sorte (rot, gelb, weiß, weiß-rot gestreift) ein Pflänzchen erwischt hatte. Dem war leider nicht so. „Ernte 2016“ weiterlesen

Marillenknödel #33

Jetzt wirds aber wirklich mal wieder Zeit für ein Rezept. Bis zur #52 sind es ja noch ein paar Gerichte. Das Rezept für die Marillenknödel stammt aus dem Knödelbuch. Es ist das wohl kleinste Kochbuch in unserem Küchenregal und war im vergangen Dezember Teil meines Buch-Adventskalenders den Stephan für mich gebastelt hat.

Marille sagt man in Österreich übrigens zu Aprikosen. Als Teig für die Knödel gibt es verschiedene Varianten: man kann sie aus Topfenteig (Topfen = Quark), Kartoffelteig oder Brandteig herstellen. Wir haben die Variante aus Kartoffelteig hergestellt. „Marillenknödel #33“ weiterlesen

Ein kleines bisschen grüner

Als ich mir vor gut einem Jahr die Ausstellung Fast Fashion in Hamburg angesehen habe, stand für mich bereits fest, dass ich mein eigenes Verhalten in Bezug auf Kleidung ändern möchte. Ich schrieb bereits darüber, dass ich in Zukunft hauptsächlich Kleidung kaufen möchte, die vor allem fair hergestellt wird. Mittlerweile kaufen ich – wenn ich tatsächlich etwas neues zum Anziehen benötige – fast nur noch fair hergstellte Kleidung oder Secondhand.

Doch das Thema Kleidung ist für mich erst der Anfang. Nach und nach habe ich im letzten Jahr meine Blogleseliste erweitert, indem Webseiten dazu gekommen sind, die sich mit Müllvermeidung im eigenen Haushalt beschäftigen. Shia von Wasteland Rebel hat bei mir dabei den Stein weiter ins Rollen gebracht. Sie hat sich einem Lebensstil zugewandt, bei dem sie komplett auf Plastikmüll verzichtet und nur noch verpackungsfrei einkauft. Selbst Kosmetikartikel macht sie selbst oder findet natürliche Alternativen. „Ein kleines bisschen grüner“ weiterlesen