Vegetarische Möhren-Gurken-Rolle #30

Nun haben wir uns das erste Mal an selbst gemachtes Sushi heran getraut. Nachdem ich zum Geburtstag ein Sushi-Set von Reishunger geschenkt bekam, war ich Feuer und Flamme es auszuprobieren. Generell habe ich eigentlich erst dieses Jahr angefangen, ab und an mal Sushi zu essen. Dabei bin ich auch immer noch sehr wählerisch und mache einen großen Bogen um Sushi mit rohem Fisch. Damit werde ich mich nie anfreunden können. Aber in gut gemachtes vegetarisches Sushi oder Sushi mit gekochtem Thunfisch könnte ich mich mittlerweile reinlegen. „Vegetarische Möhren-Gurken-Rolle #30“ weiterlesen

Zitronen-Mohn-Cupcakes mit Heidelbeer-Frosting #29

Zu meinem 30. Geburtstag habe ich mir gewünscht, dass ich mir ein Rezept aus Lomelinos Backen aussuchen darf, was mir dann von Herrn K. zubereitet. Dieses Backbuch wurde von der Bloggerin und Fotografin Linda Lomelino geschrieben und ist wirklich WUN-DER-SCHÖN! Sowohl ihre Backkreationen, als auch die Präsentation der selbigen, sind wahre Kunstwerke. Selten habe ich Lebensmittel in einer so schönen Form gesehen. Mich erinnern sie ein wenig an Stillleben aus dem 18. Jahrhundert.

Also, wer gerne backt oder Freunde hat, die gerne backen, dem kann ich dieses Buch nur ans Herz legen. Kauft es euch oder verschenkt es, dieses Backbuch kommt einem Sammelband von Gemälden sehr nah.

Aber genug der Lobpreisungen. Hier nun das besagte Rezepte, an dem ich zwar nur die Heidelbeeren aufs Frosting gesetzt habe, aber immerhin dem Bäcker die Reihenfolge der Zubereitungsschritte vorlas. „Zitronen-Mohn-Cupcakes mit Heidelbeer-Frosting #29“ weiterlesen

30

An meinem 30.Geburtstag, vor einer Woche, haben wir eine Radtour durch Sennestadt/Sande/Schloss Holte unternommen. Dabei sind wir an so schönen Plätzen vorbei gekommen und haben immer wieder angehalten, um ein paar Fotos zu machen. Am allerschönsten war ein sonniges Plätzchen mitten auf einem Waldweg. Links und rechts blühten meterhoch die Diesteln. Auf den violettfarbenen Blüten ließen sich zahlreiche Schmetterlinge nieder. Ein irgendwie magischer Ort.  „30“ weiterlesen

Gemüsecurry #28

Das Kochbuch LEON. Natürlich Fast Food besitzen wir schon ein paar Jahre und es macht seinem Namen alle Ehre. Bereits ein bis zwei Mal haben wir in der Vergangenheit etwas daraus gekocht. Allerdings verdirbt mir das Layout des Buches ein bisschen den Spaß etwas daraus zu kochen, weil einfach jede Seite anders gestaltet ist und man schnell den Überblick verliert. Schade eigentlich, bei dem doch so schönen Cover.  „Gemüsecurry #28“ weiterlesen

Kartoffelsuppe #27

Nun muss es hier aber endlich mal weitergehen. Nach einer Woche Wien und verschiedenen anderen Veranstaltungen, ist wirklich mal wieder Zeit für ein Rezept aus der Reihe „Projekt 52 Rezepte“. Obwohl wir ja momentan eigentlich Sommer haben, entschied ich mich letztes Wochenende dafür, eine (eher winterliche) Kartoffelsuppe zu kochen.

Ein wichtiges Werkzeug in unserer Küche ist der ESGE-Zauberstab, der mittlerweile schon ziemlich viel mitgemacht hat. Vorgänger dieses Geräts waren ein bis zwei günstige Pürierstäbe, die immer nach kurzer Zeit kaputt gegangen sind. Da empfehle ich jedem, ein paar Euro mehr in ein leistungsstarkes Küchengerät zu investieren, damit man möglichst sein Leben lang etwas davon hat. Als wir den Pürierstab kauften, war neben ein bisschen Zubehör, auch „Das große ESGE Koch- und Zauberbuch“ dabei. Bis zum letzten Wochenende hatten wir allerdings nie etwas daraus gekocht.

Zukünftig werde ich das Buch wahrscheinlich auch kein zweites Mal benutzen, denn die Kartoffelsuppe war das wohl schlechteste Gericht, was wir dieses Jahr gekocht haben. Das ein so einfaches Gericht so in die Hose gehen kann – unglaublich! Das dazugehörige Bild ist auch noch genauso unsexy geworden, wie das Gericht selbst. Laut Rezept haben wir die doppelte Menge Suppe gekocht, aber trotz Wiener Würstchen und angebratenen Champignons, einfach keinen Geschmack an die Suppe bekommen. Es war ein absoluter Fail und deshalb lasse ich dieses mal das Rezept weg. Das nächste Mal wird Suppe oder Eintopf einfach wieder Pi mal Daumen gekocht.

Gefülltes Hühnchenfilet (zyprische Art) mit grünem Spargel #26

HALBZEIT! Wir haben tatsächlich schon 26 Rezepte aus unserem Kochbüchern dieses Jahr gekocht oder gebacken. Bisher hat sich bewährt, dass wir zum Wochenende immer ein bis zwei Rezepte raussuchen und dann dementsprechend einkaufen. In der Woche gibts dann meistens Dinge die man flott zubereiten kann. Reispfanne, Salat, Pfannkuchen oder sowas in der Art. „Gefülltes Hühnchenfilet (zyprische Art) mit grünem Spargel #26“ weiterlesen

12 von 12 im Juni

Gestern war mal wieder 12 von 12 angesagt. Der Sonntag war geprägt von einem langen Spaziergang, währenddessen ich mich ziemlich geärgert habe, dass ich nur mein Handy und nicht die Kamera dabei hatte. Es gab so viele schöne Motive. Zur Entschädigung gabs dann nachmittags Erdbeer-Biskuitrolle mit Baiser. Ansonsten wars ein normaler Sonntag, an dem nichts Spannendes passiert ist. „12 von 12 im Juni“ weiterlesen

Focacce alle Verdure #25

Weiter gehts in der Reihe „52 Rezepte“ mit einem Batzen Focaccia. Wir haben jetzt noch etwas davon eingefroren, weil wir einfach die doppelte Menge an Teig hergestellt haben, um danach im Rezept zu lesen, dass die einfache Menge für 3 Bleche reicht. Ups! Jedenfalls hat`s geschmeckt und dann freut man sich umso mehr, wenn man ein paar Wochen später einfach etwas aufbacken kann. „Focacce alle Verdure #25“ weiterlesen

Fahrradtour zum Böckstiegel Haus, Werther

Bei schönstem Wetter ging es heute mit dem Rad Richtung Dornberg über Werther nach Werther-Arrode zum Geburtshaus des expressionistischen Malers Peter August Böckstiegel. Leider war das Haus bereits wieder geschlossen. Führungen fanden diesen Sonntag nur für Frühaufsteher statt. Vom fröhlich bunten Haus in schönster Natur mussten direkt ein paar Schnappschüsse gemacht werden. Zurück ging es dann vorbei an der Wassermühle Baumeister über Schröttinghausen und Babenhausen.

image

image

image

image

image

image

image