Booom

Der Tag, an dem mein iPhone 3 GS starb! Besser gesagt, ich fand es explodiert in der Schublade vor. Sowas ist mir bisher auch noch nicht passiert.

Eigentlich wollte ich mein erstes Smartphone mal meinen Enkeln zeigen, aber jetzt ist es dahin. Einfach so. Schon ein wenig traurig. Nicht zu vergessen, dass es sogar gewonnen wurde!

Bye, bye, du warst mir ein treuer Begleiter.

Liebes 2016 …

ich bin froh, dass du bald vorbei bist! Mal ganz davon abgesehen, was in der ganzen Welt passiert ist, warst du für mich ein Jahr des Vermissens und der vorwiegend schlechten Stimmung. Der November und Dezember haben mir den Rest gegeben. Selten habe ich ein neues Jahr so herbeigesehnt, wie in den letzten Wochen. Aber natürlich war nicht alles blöd oder vom krank sein geprägt. Darum, wie jedes Jahr an dieser Stelle, ein kurzer Rückblick auf die mal mehr, mal weniger schönen Dinge des Jahres. „Liebes 2016 …“ weiterlesen

Ein kleines bisschen grüner

Als ich mir vor gut einem Jahr die Ausstellung Fast Fashion in Hamburg angesehen habe, stand für mich bereits fest, dass ich mein eigenes Verhalten in Bezug auf Kleidung ändern möchte. Ich schrieb bereits darüber, dass ich in Zukunft hauptsächlich Kleidung kaufen möchte, die vor allem fair hergestellt wird. Mittlerweile kaufen ich – wenn ich tatsächlich etwas neues zum Anziehen benötige – fast nur noch fair hergstellte Kleidung oder Secondhand.

Doch das Thema Kleidung ist für mich erst der Anfang. Nach und nach habe ich im letzten Jahr meine Blogleseliste erweitert, indem Webseiten dazu gekommen sind, die sich mit Müllvermeidung im eigenen Haushalt beschäftigen. Shia von Wasteland Rebel hat bei mir dabei den Stein weiter ins Rollen gebracht. Sie hat sich einem Lebensstil zugewandt, bei dem sie komplett auf Plastikmüll verzichtet und nur noch verpackungsfrei einkauft. Selbst Kosmetikartikel macht sie selbst oder findet natürliche Alternativen. „Ein kleines bisschen grüner“ weiterlesen