Fagottini mit Kräuterseitlingen

Mein Highlight der Veggiewoche ist das heutige Gericht: Fagottini mit rote Beete-Füllung und Kräuterseitlingen. Fagottini sind kleine Nudelsäckchen, die ähnlich wie Tortellini mit allen möglichen Zutaten gefüllt werden können. Die Ravioli aus diesem Rezept haben wir vor einiger Zeit schon einmal zubereitet. Die Walnuss-Butter wurde heute ersetzt durch Kräuterseitlinge, die in Butter zusammen mit Thymian angebraten wurden. Die Fagottini sind direkt nach dem Garen in Salzwasser auch noch kurz mit in die Pfanne gewandert. „Fagottini mit Kräuterseitlingen“ weiterlesen

Rote Beete Carpaccio mit Kartoffelpüree

Tag 5 der Veggiewoche: Heute haben wir uns mal wieder an keinerlei Rezept gehalten, sondern frei Schnauze dieses kleine, feine Gericht gezaubert. Für das rote Beete Carpaccio wurde eine große, bereits vorgekochte rote Beete-Kugel in sehr dünne Scheiben geschnitten und nett auf den Teller gefächert. Das Kartoffelpüree koche ich immer so Pi mal Daumen. Für 4 Portionen nehme ich ca. 6-7 Kartoffeln. Diese werden geschält und in Würfel geschnitten. So werden sie im kochenden, gesalzenen Wasser schneller gar. Wenn die Kartoffeln gar sind, wird das Wasser abgegossen und ein guter Stich Butter zu den Kartoffeln hinzugefügt. Dann werden die Kartoffeln ordentlich gestampft und mit etwas Salz und Muskatnuss abgeschmeckt. Für etwas mehr Cremigkeit füge ich immer noch einen Schluck Milch hinzu und rühre noch einmal gut um.

„Rote Beete Carpaccio mit Kartoffelpüree“ weiterlesen

Super mega Ökoburger mit unnötigem Kräuterschaum

Seitdem der Lieblingsfreund zum Geburtstag einen Sahnesiphon geschenkt bekam, werden hier ab und an fancy Dinge damit ausprobiert. Im Rahmen meiner Veggiewoche gab es deshalb einen super mega Ökoburger mit einem Topping, das aus dem Sahnesiphon kam. Weil der Hunger groß war und wir keine Lust hatten etwas zeitaufwändiges zu kochen, gab es eine Fertigmischung für marokkanische Burger von Alnatura. Die finde ich aufgrund der vielen orientalische Gewürze total lecker. Der Mischung sind keine komischen Zusatzstoffe hinzugefügt, was mir immer sehr wichtig ist. Daher darf auch gerne mal ein Convenience-Produkt im Speiseplan landen.

„Super mega Ökoburger mit unnötigem Kräuterschaum“ weiterlesen

Curry-Blumenkohl mit Crackern und Dip

An Tag 2 und 3 der Veggiewoche gab ein weiteres Mal etwas Experimentelles. Ich hatte Lust auf Blumenkohl, der aber nicht, wie sonst immer, mit einer hellen Mehlschwitze zubereitet werden sollte. Das Gericht war heute mal ein wenig indisch angehaucht:

„Curry-Blumenkohl mit Crackern und Dip“ weiterlesen

Vegetarisch gefüllte Champignos

Wir haben uns mal wieder vorgenommen eine Woche vegetarisch zu essen. Das ist heutzutage ja nichts Besonderes mehr, denn irgendwie ist ja mittlerweile vegan das neue vegetarisch. 100% vegan leben käme für mich wahrscheinlich nie infrage. Dafür essen ich zu gerne Käse, Eier und Joghurt. Mal sehen, was uns in der vegetarischen Woche einfällt, um etwas kreatives und leckeres auf den Teller zu zaubern. „Vegetarisch gefüllte Champignos“ weiterlesen

Bitte mach mir ein Bananenbrot

Von einer Rolf Zukowski-Kassette aus meiner Kindheit kenne ich das Lied:

„The, lieber Theheheooo

Bitte mach mir ein Bananenbrot.“

Ob der Sänger damals ein belegtes Brot mit Bananen essen wollte oder ein gebackenes Brot mit Banane meinte, werde ich wohl niemals erfahren. Ich habe jedenfalls mal selber die Variante mit Bananen als Backzutat ausprobiert. Das ein oder andere mal hat man ja Zuhause ein paar unansehnliche Bananen rumliegen, die man nicht mehr so gerne pur verzehren möchte. Ich werfe aber äußerst ungern Lebensmittel, vor allem Obst, Gemüse und Brot weg und habe deshalb mal folgendes Rezept ausprobiert: „Bitte mach mir ein Bananenbrot“ weiterlesen

Osterschmaus

Nach der ersten, sonnigen Fahrradtour in diesem Jahr, gab es heute einen feinen Osterschmaus. Dieser bestand aus Schweinefilet im Baconmantel, gefüllt mit rotem Pesto, sowie gratinierten Fächerkartoffeln und Möhren. Die Basis des Rezeptes stammt von lecker.de, aber bei uns ist immer ein bisschen Freestyle mit dabei. Zuhause schmeckts doch einfach am Besten… 🙂

In diesem Sinne: frohe Ostern allerseits!

Sonntagssüß: Schokoladentarte

Seitdem in unsere Küche eine Kitchen Aid eingezogen ist, gab es jetzt schon den dritten Sonntag infolge einen hausgemachten Kuchen. Genauer gesagt eine Tarte, eine seeeeehr schokolaaaadige Tarte. Die vorherigen Kuchen sind mehr so freestyle entstanden, haben zwar geschmeckt, sahen dann aber auch nicht so dolle aus. Darum habe ich mich gestern mal einigermaßen an das Rezept gehalten, was sich wirklich ausgezahlt hat. In Sachen Backen bin ich eine Freundin von schnellen, unkomplizierten Rezepten. Darum hier das Rezept für die allerleckerste Schokotarte, seit es Backöfen gibt:

„Sonntagssüß: Schokoladentarte“ weiterlesen

Ein bisschen Österreich in Bielefeld

Als kleine Erinnerung an unseren Wien-Urlaub gabs heute mal selbstgemachten Kaiserschmarrn mit Puderzuckern und, wie der Wiener so schön sagt, Zwetschkenröster.

„Ein bisschen Österreich in Bielefeld“ weiterlesen