„Ich kauf nix“ von Nunu Kaller

Schon seit einiger Zeit folge ich Nunu Kaller auf ihrem Blog ichkaufnix. Die Wienerin schreibt dort über Themen rund um ökologisch und ethisch fair hergestellte Mode. Ich finde das Thema wichtig und spannend, darum hatte ich schon lange vor, das Buch von ihr zu lesen.

Nunu erzählt in einer lockeren und humorvollen Schreibweise davon, dass nach einigen schweren Schicksalsschlägen, ihre Shoppingtouren ausgeartet sind. Selbst nach anstrengenden oder blöden Arbeitstagen ist sie shoppen gegangen, um sich zu belohnen, abzulenken etc. . Als sie irgendwann anfing die geshoppte Kleidung selbst vor ihrem Freund zu verstecken, zog sie zum Jahreswechsel die Notbremse. Sie setzt sich ein Jahr lang auf Shopping-Diät und versucht (manchmal mit Mühe und Not) das ganze Jahr über keine neue Kleidung zu kaufen. Tauschen und Kleidung selbst herstellen ist erlaubt. Dabei entdeckt sie ihr Stricktalent und steht zeitweise mit ihrer Nähmaschine auf Kriegsfuß.

In diesem Jahr setzt sich Nunu auch zum ersten Mal damit auseinander, wie ihre Kleidung, die sie meist bei bekannten Ketten kaufte, hergestellt wurde. Dabei stößt sie auf erschreckende Erkenntnisse. Denn weder werden die Näher_innen in Bangladesh, Kombodscha, China usw. fair für ihre Arbeit bezahlt, noch sind ihre Jobs ungefährlich. Auch mit ökologischen Aspekten setzt sie sich das erste Mal auseinander. Zwischendurch berichtet Nunu immer wieder von ihrem Alltag in der österreichischen Großstadt, in der sie täglich mit der neusten Mode in den Schaufenstern konfrontiert wird.

Ich konnte mich während des Lesens gut in Nunu hinein versetzen. Manchmal gibt es einfach auch bei mir diese Momente, in denen man sich von jetzt auf gleich in ein paar Schuhe oder eine Bluse verliebt und das Gehirn suggeriert mir „Haben wollen!“. Doch bei mir persönlich ist dieses Thema nie so ausgeartet. Meistens scheitert die Aktion dann doch beim Blick aufs Preisschild oder der plötzlich einsetzenden Vernunft.

Das Buch „Ich kauf nix“ kann ich auf jeden Fall allen empfehlen, die lernen möchten ihren eigenen Shopping-Konsum zu reduzieren und die sich für das Thema Fair Fashion interessieren oder erstmalig etwas darüber erfahren möchten. Auch Nunus Blog ist für dieses Thema eine super Quelle und zeigt uns das ökologisch und fair hergestellte Mode auf alle Fälle schick sein kann.

 

(Das Beitragsbild stammt von https://ichkaufnix.wordpress.com/das-buch/ )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.