Lecker, lecker #6

Hier mal wieder eine kleine Übersicht, was wir in der vergangenen Woche so leckeres gezaubert haben.

Mariniertes Schweinefleisch mit Salat

Samstag: Mariniertes Schweinefleisch mit Salat, Zwiebelbaguette und Kräuterbutter. An diesem Abend waren unsere Kochkünste nicht allzu sehr gefragt. Das Schweinefleisch war fertig mariniert, Baguette und Kräuterbutter wurden gekauft und nur der Salat musste schnell geschnippelt werden.

Zwiebelkuchen

Sonntag: Zwiebelkuchen stand mal wieder auf dem Plan. Macht zwar ein bisschen Arbeit, kann dafür aber auch noch gut am nächsten Tag kalt gegessen werden. Das Rezept stammt von hier:

www.lecker.de/rezept/2745020/Schwaebischer-Zwiebelkuchen.html

Nudelsalat

Dienstag: Nudelsalat nach eigenem Gusto des Lieblingsmannes. Nudeln kochen, Fleischwurst schneiden, eine Paprika und eine Zwiebel schneiden, alles zusammen in eine Schüssel geben, eine Dose Erbsen hinzufügen, sowie ein Glas Mayonaise bzw. Salatcreme. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.

Mini-Guglhupf in der Form

Donnerstag: Nach dem Kauf neuer Mini-Guglhupf-Silikon-Förmchen, mussten diese auch direkt ausprobiert werden. Dafür habe ich das Rezept für einen Topfkuchen aus dem Dr.Oetker-Schulkochbuch etwas abgewandelt. Die Rosinen wurden weggelassen, dafür noch etwas gemahlene Mandeln und geriebene Marzipanmasse zum Teig dazugegeben. Die 4 neuen Formen waren schnell gefüllt, sodass der restliche Teig auf bereits vorhandene Muffinförmchen verteilt wurde.

Mini-Guglhupf

Und hier ist das Ergbnis inklusive Kakaoguss.

Hefezopf mit Mohn 1

Samstag: Die „Mini-Guglhüpfe“ waren zügig verputzt, sodass etwas neues ausprobiert werden musste. Zum ersten Mal habe ich (unter tatkräftiger Hilfe) einen Hefezopf mit Mohnfüllung gebacken. Auch wenn es eigentlich ein Osterrezept ist, finde ich Hefezopf mit Marmelade immer super zum Frühstück oder zum Kaffee. Das Rezept stammt von hier:

www.lecker.de/rezept/652579/Osterzopf-mit-Mohnfuellung.html

Hefezopf mit Mohn 2

Es ist gar nicht so einfach die wabbeligen, rohen Teigstränge miteinander zu verflechten, aber das Ergebnis war auf jeden Fall lecker. Das nächste Mal wird vielleicht eine Nussfüllung ausprobiert.

 

Hühnersuppe

Sonntag: Im Kühlschrank wartete ein halbes Huhn darauf zubereitet zu werden, sodass zur Stärkung des angeschlagenen Lieblingsmannes eine Hühnersuppe gekocht wurde. Das Grundrezept stammt von hier:

resiswerkstatt.wordpress.com/2013/01/28/macht-mude-manner-munter/

Den Tipp, das Huhn vorher einmal im Wasser aufkochen zu lassen und dann erst mit der eigentlichen Brühe zu beginnen, finde ich super. Später habe ich noch Eierstich und dünne Suppennudeln hinzugefügt.

GUTEN APPETIT!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.