Projekt 52 Rezepte #3: Pestoröllchen mit Linsengemüse

Weiter gehts in der Reihe unserer wöchentlichen Rezeptaufgabe. Dieses Mal habe ich etwas aus „Kochen – Die kleine Schule“ ausgesucht. Allgemein eignet sich das Buch sehr gut für Kochanfänger, weil jeder Arbeitsschritt sowohl abgebildet, als auch kurz und knackig beschrieben wird. Auch wenn wir keine Einsteiger mehr sind, ist es wirklich komfortabel, während des Kochens einen schnellen Blick auf das nächste Bild werfen zu können. Eigentlich heißt das Rezept „Kalbsröllchen mit Linsengemüse“, aber mit Schweinefleisch funktionieren die Röllchen genauso. 

Im ersten Schritt bereitet man die Füllung für die Röllchen zu. Dafür wirft man ein Bund Basilikum, 50g Parmesan, eine Knoblauchzehe und 2 EL Öl in ein hohes Gefäß und mixt das Ganze mit einem Stabmixer gut durch (so als ob man Pesto zubereiten würde).

Für das Linsengemüse wiegt man 160 g rote Linsen ab. In einem Sieb wäscht man die Linsen ab und lässt sie gut abtropfen. (Das mit dem Abwaschen habe ich vergessen… Warum muss man Linsen eigentlich abwaschen?). 2-3 Selleriestangen klein würfeln, sowie 2 Tomaten und eine Zwiebel.

Für die Röllchen das Fleisch (4 Schnitzel á 150g) platt klopfen und die Füllung darauf verteilen. Das Fleisch zu Rouladen aufrollen und mit kleinen Holzspießen gut verschließen.

Für das Gemüse die Zwiebelwürfel in etwas Öl glasig andünsten. 1 EL Tomatenmark kurz mit anrösten und mit 1 EL Essig ablöschen. Ich habe dafür Cassis-Balsamico genommen, was dem Gemüse eine fruchtig-süße Note gegeben hat. Die Linsen hinzu geben und mit 600ml Gemüsebrühe angießen. Das Ganze für 20 Minuten köcheln lassen. Nach 12 Minuten gibt man die Selleriewürfel hinzu und lässt sie mit garen.

Die Röllchen in einer Pfanne ca. 3 Minuten rundherum anbraten und danach 250ml Gemüsebrühe hinzu geben. Circa 10 Minuten garen lassen und dann aus der Pfanne nehmen. 100g Sahne zum Bratensatz hinzu geben. Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomatenwürfel zum Linsengemüse hinzu geben und das Gemüse ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Röllchen in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse und der Soße anrichten. Wir habe noch etwas geriebenen Parmesan darüber gestreut.

Pestoroellchen mit Linsengemuese

Endergebnis:

Zeitaufwand: Für 4 Portionen benötigt man ca. 60 Minuten.

Geschmack: Basilikumpesto finde ich immer super. Linsengemüse hingegen ist nicht so mein Ding. Beim Verwenden von fertiger Gemüsebrühe sollte man mit dem abschließenden Würzen sparsam sein. Mir ist es fast zu salzig gewesen. Alles in allem fand ich das Gericht eher so mittelmäßig.

Verträglichkeit (in Bezug auf Fruktose): Sellerie dürfte bei den meisten keine Probleme verursachen. Trotzdem sollten alle mir einer Fruktoseunvertäglichkeit, bei diesem Rezept aufpassen. Aufgrund der Kombination von Linsen, Zwiebeln und Knoblauch, könnte es zu Unverträglichkeiten kommen. Ich denke aber, dass das Rezept auch ohne Zwiebeln und Knoblauch funktionieren würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.