Upcycling Sunday – Fensterdeko aus Kupferkreisen

Der Kupfertrend ist im Interiordesign momentan nicht mehr wegzudenken. So fiel mir neulich die hübsch glänzende Innenbeschichtung, der Schokoküsseverpackung auf, die ich irgendwie zu schade zum Wegwerfen fand. Und da die winterliche Fensterdeko im Wohnzimmer nun ausgedient hat, habe ich mir eine kleine Bastelei einfallen lassen. Aber seht selbst (Nachmachen erwünscht)…

Ihr benötigt: 1 leere Verpackung von Mini-Schokoküssen, ca. 1 DIN A4 Bogen schwarzen Tonkarton, Zirkel, Schere, Klebestift, schwarzes Garn, Nadel, ggf.Lineal

Upcycling1

Die zusammen geklebten Kanten der Verpackung werden vorsichtig von einander gelöst, damit man die Schachtel komplett auseinander klappen kann.

 Upcycling2

Mit einem Zirkel verschieden große Kreise auf die Schachtel zeichnen und ausschneiden. Von jeder Kreisgröße werden 2 Exemplare benötigt.

 Upcycling3

Das gleiche mit schwarzem Tonkarton wiederholen. Dabei sind die schwarzen Kreise jeweils 1-2cm größer im Durchmesser, als die kupferfarbenen Kreise. Von den schwarzen Kreisen benötigt ihr in jeder Größe nur ein Exemplar.

Upcycling4

Das Ganze sieht dann in etwa so aus: 1 großer schwarzer Kreis & 2 etwas kleinere kupferfarbene Kreise.

 Upcycling5

Auf die Vorder- und Rückseite des schwarzen Kreises werden jetzt die kleineren kupferfarbenen Kreise geklebt. Dabei sollten sie möglichst mittig auf den schwarzen Kreis geklebt werden.

 Upcycling6

So sehen dann die einzelnen Elemente der Fensterdeko aus.

 Upcycling7

Jetzt werden die Elemente nur noch mit schwarzem Garn miteinander verbunden. Dabei habe ich immer 2 Elemente miteinander verbunden, verknotet und dann mit einem neuen Stück Faden das nächste Element „angeknüpft“.

Upcycling8

Und so sieht das Endergebnis am Fenster aus. Ähnlich wie bei einem Mobilé, drehen sich sie Kreise bei einem kleinen Luftzug und wenn die Sonne scheint, tauchen an den Wänden schöne kupferfarbenen Reflexionen auf. So kann aus normalem Verpackungsmüll eine schöne Fensterdeko entstehen. Viel Spaß beim Upcycling!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.